Amazon.de Widgets Der Wegstreckenfrequenzgeber « astrasite.de
Besucherzähler

1647199 Besucher

Der Wegstreckenfrequenzgeber

Categories: Allgemeines
Tags: No Tags
Comments: 1 Comment
Published on: 16. April 2011

Der Impulsgeber

Der Impulsgeber ist gerade bei umbauten auf ein LCD-Cockpit oder
beim nachrüsten eines Bordcomputers zwingend notwendig.
deshalb werde Ich hier einige Grundlegende Fragen klären.


Die Arten:

es gibt viele verschiedene Impulsgeber, bei manchen Fahrzeugen ist zum beispiel
ein Impulsgeber an der Rückseite des Tachos angebracht oder das ABS selbst fungiert als “Impulsgeber”
Ich werde hier jedoch nur auf die 2 “gängigsten” Impulsgeber eingehen, nämlich die,
welche anstatt der Tachowelle auf das Getriebe geschraubt werden.

Impulsgeber mit Kennung “AH”, “AJ” und “AK”:

dieser Geber wird einfach anstatt der Tachowelle auf das Getriebe geschraubt, vom Geber führen 3 Kabel
in den Innenraum: Zündungsplus (schwarz), Masse (braun) und das Kabel welches die Impulse leitet (blau/rot).

Der Wegstreckenfrequenzgeber ah   allgemeines

Impulsgeber mit Kennung “AA”, “AG”, “AD” und “AY”:
Dieser Geber wird auch anstatt der tachowelle auf das Getriebe geschraubt, aber der Vorteil des Gebers liegt darin, das
man trotzdem noch die Tachowelle nutzen kann! Dieser Geber wurde bei älteren Opel Modellen häufig eingesetzt, denn man
konnte den tacho mit der tachowelle betreiben und trotzdem dem Steuergerät ein Digitales Geschwindigkeitssignal liefern.
Der Anschluss des Gebers ist wie beim vorigen.

Das Prinzip

Auf jedem Tacho steht eine “W” oder “K” Zahl, um den richtigen Impulsgeber zu verbauen ist es wichtig zu wissen was diese Zahl bedeutet.
W-XXXX, diese Zahl gibt auskunft darüber wie oft sich die Tachowelle bei einem gefahrenem Kilometer dreht!
bei W=1111 dreht sich die Tachowelle also 1111 mal pro km!

K=XXXX, diese Zahl gibt an wieviele Digitale Impulse der Tacho pro km bekommen muss um die exakte geschwindigkeit anzeigen zu können.
bei K=15000 benötigt der Tacho also 15000 digitale Impulse pro km!

Beispiel:
angenommen man möchte von einem Tacho mit Tachowelle auf einen elektronischen Tacho umrüsten, der alte Tacho hatte W=1111 und der neue
hat K=17700 (nur ein beispiel Der Wegstreckenfrequenzgeber icon wink   allgemeines ) so muss man ausrechnen was für ein geber passen würde um eine “passende” geschwindigkeit zu bekommen.
17700 : 1111 = 15,93 – das würde bedeuten man braucht einen Impulsgeber der pro umdrehung 16 Impulse abgibt.

schliesslich macht die Tachowelle bzw der angeschraubte Geber 1111 umdrehungen pro km, pro umdrehung 16 Impulse = ca 17700 impulse.
Das Prinzip sollte jetzt erklärt sein, wenn trotzdem Fragen auftauchen könnt ihr mich gerne anmailen.

Was für Impulsgeber gibt es?

Impulsgeber ohne Tachowellenanschluss: (Kennzeichnung, anzahl der Impulse, Teilenummer)
AH, 6 Impulse, 12 36 267
AJ, 7 Impulse, 12 36 268
AK, 16 Impulse, 12 36 271
–, 15 Impulse, 12 36 281

Impulsgeber mit Tachowellenanschluss:
AA, 6 Impulse, 12 36 262
AF, 15 Impulse, 12 36 266
AG, 16 Impulse, 12 36 264
AD, 10 Impulse, 12 36 263
AY, 2 Impulse, 12 36 272

Impulsgeber ohne angabe über Tachowellenanschluss:
AP, 8 Impulse, 12 36 270

BD, 8 Impulse, 12 36 277
BB, 8 Impulse, 12 36 275
AN, 9 Impulse, 12 36 269
BE, 9 Impulse, 12 36 279
BC, 8 Impulse, 12 36 278
BA, 8 Impulse, 12 36 274



One comment on “Der Wegstreckenfrequenzgeber

  1. Pingback: this post is quoted by Digital tacho eingebaut : Opel Astra F

Hinterlasse eine Antwort


Welcome , today is Montag, 18. Dezember 2017