Schwenkbare Anhängerkupplung nachrüsten Audi A6 4F

Hier findet Ihr eine ausführliche Anleitung zum nachrüsten der originalen, schwenkbaren Anhängerkupplung an einem Audi A6 4F

Es handelt sich hierbei um einen Erfahrungsbericht, da ich diese Nachrüstung selber an einem A6 4F Avant Facelift vorgenommen habe.

Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen. Aber jetzt geht’s los:

Die Vorbereitung

Bevor es losgehen kann, muss natürlich erstmal alles aus dem Kofferraum geräumt werden. Ladeboden, Bordwerkzeug, Wagenheber usw.

Beim Avant müssen nun die beiden Verzurrschienen ausgeaut werden (3x Torx je Seite). Anschließend die Abdeckung der Ladekante abschrauben (4x Torx).

Die Stoßstange ist pro Seite mit 3 Torxschrauben im Radkasten und von innen mit 3 10er Muttern befestigt (bei den Rückleuchten). Zusätzlich müssen unten mittig noch 3 Torxschrauben entfernt werden.
Jetzt ist die Stoßstange gelöst und kann nach hinten abgezogen werden. Vorher die Seiten nach außen aus den Führungsteilen ziehen.

Wenn eine Einparkhilfe verbaut ist, muss man noch die entsprechenden Stecker entfernen. In meinem Fall, habe ich das Kabel der Sensoren am Steuergerät der Einparkhilfe abgesteckt und nach außen gezogen, ging meiner Meinung nach einfacher. Auf der linken Seite befindet sich noch der Stecker für die Antenne der Funkuhr!

Die Montage der Anhängerkupplung

Jetzt kommen wir zur eigentlichen Montage der Anhängerkupplung. Dafür wird der verbaute Stoßstangenträger/Pralldämpfer abgeschraubt und nach hinten aus der Karosserie gezogen:

Die Anhängerkupplung wird mit 4 Schrauben befestigt. 2 Schrauben werden in bereits vorhandene Gewinde geschraubt. Für die beiden hinteren Schrauben gibt es aber werksseitig noch keine Gewinde. Die entsprechenden Löcher sind im Kofferraum mit Klebeband abgeklebt und von unten mit Abdeckungen versehen.
Für die Verschraubung werden also noch 2 Gewindeplatten benötigt (Teil 6 – Explosionszeichnung), diese bekommt man bei VW/Audi für ca. 9,00 € pro Stück unter der Teilenummer WHT001890.



Diese Platten sollen lt. Audi nun von unten (zwischen Endschalldämpfer und Karosserie) per Nietverbindung angebracht werden. Verständlicherweise ist dort aber sehr wenig Platz, um eine Nietzange anzusetzen. Ich habe mich daher dafür entschieden, die Platten mit Schrauben zu fixieren:

Wenn die Gewindeplatten angebracht sind, kann die Anhängerkupplung in die Karosserie geschoben und entsprechend verschraubt werden.

Die Schrauben werden mit 65nm angezogen.

Montierte Anhängerkupplung Audi A6 4F

Der Bowdenzug zum Handrad wird wie im Bild zu sehen in den Innenraum geführt. Das arretieren des Bowdenzugs im Handrad ist etwas „tricky“, ich brauchte einige Anläufe, damit der Anschlag des Bowdenzugs genau mit dem Anschlag des Mikroschalters übereinstimmte.

Handrad AHK Audi A6 4F

Den notwendigen Ausschnitt in der Stoßstange kann man per Stichsäge oder Dremel herstellen. Der Ausschnitt ist von innen entsprechend gekennzeichnet, also einfach an der Linie ausschneiden.

Die Verkabelung

Vor arbeiten an der Elektrik, empfiehlt es sich die Batterie abzuklemmen. Für den Anschluss benötigt man das original Audi Steuergerät und einen entsprechenden Kabelbaum. Wichtig ist, dass alle Stecker am Kabelbaum vorhanden sind:

3 Stecker zum Steuergerät:
– T12n 12-polig (rot)
– T12o 12-polig (blau)
– T16f 16-polig (schwarz)

– 13-polige Anhängersteckdose
– 2-poliger Stecker zum Mikroschalter am Sperrbolzen der AHK
– 6-poliger Stecker zum Handrad

Die entsprechende Belegung der Stecker ergibt sich aus dem Schaltplan.
Zusätzlich müssen folgende Kabelverbindungen hergestellt werden:

– Stromzufuhr aus Sicherungskasten ST2 (braun)
– Can-Anschluss (orange/grün und orange/braun)
– ABS-Signal (schwarz/weiß) vom Komfortsteuergerät an T12n Pin 4
– Signal Bremslichtschalter (rot/schwarz) vom Komfortsteuergerät an T2n Pin 3
– Zündungsplus Klemme 15 (schwarz) an T12n Pin 2 (liegt am Steuergerät der Einparkhilfe an und kann von dort abgezweigt werden)


Alle benötigten Signale liegen im Kofferraum rechts hinter der Verkleidung an und müssen „nur“ entsprechend angeklemmt werden.

Die Codierung

zu guter letzt muss das Steuergerät der Anhängerkupplung natürlich noch im Bordnetz angemeldet werden. Dafür benötigen wir VCDS oder ein ähnliches System.
Ohne Codierung erscheint übrigens eine ABS (und RDKS) Fehlermeldung im Kombiinstrument!
Folgende Änderungen sind notwendig, damit alles korrekt funktioniert:

Gateway auswählen (STG 19)
AHK anmelden => STG 69

Steuergerät Bremsenelektronik (STG 03)
STG Codierung => Funktion 07

Anhängerzugvorrichtung:
=> +0000000 – mit Steuergerät für Anhängevorrichtung (J345)
=> +0016384 – ohne Steuergerät für Anhängevorrichtung (J345)
Demzufolge muss bei einer Nachrüstung 16384 abgezogen werden

Steuergerät Einparkhilfe (STG 76)

Codierung -> Funktion 07
0x?xxx:
=> +1 mit AHK

Steuergerät Anhängererknnung (STG 69)
Codierung => Funktion 07

0000?xx: Handradeinstellung
0 – ohne Handrad
3 – mit Handrad für mechanische Schwenkfunktion

0000x?x: Anhängeranschluss
0 – ohne mechanische Schwenkfunktion
3 – mit mechanischer Schwenkfunktion

0000xx?: Länderauswahl
1 – Rest der Welt (RdW)
2 – USA
3 – Australien

Steuergerät Luftfahrwerk AAS (STG 34)

Codierung => Funktion 07
000xx?0
=> 2 mit Anhängerelektronik

Wenn alles geschafft ist, sollte das Ergebnis in etwa so aussehen 🙂

schwenkbare Anhängerkupplung Audi A6 4F

Viel Spaß und viel Erfolg beim nachrüsten 🙂



No Comments - Leave a comment

Leave a comment


Welcome , today is Dienstag, 24. November 2020